Feinstaub ade, her mit Komatrinken

Und wieder einmal ist es soweit, unsere Politiker saugen sich ein neues skandalträchtiges Problem aus den Fingern. Nachdem der Feinstaub seine Schockerwirkung verloren hat kommt nun der neue Vorstoß der Politiker. KOMATRINKEN… Wenn man sich die Zahlen der jungen Menschen die jährlich mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert worden sind anschaut, fällt auf, dass es diese Fälle schon länger gibt und sie auch zahlenmässig nicht wirklich mehr oder weniger werden. Die Gastronomie und Flatrate-Aktionen zu verdonnern und mit hohen Strafen zu drohen ist der logische Schritt, denn somit lässt sich die Verantwortung abschieben und ein Sündenbock ist gefunden. Fazit ist, dass sogenannte Koma-Trinker meistens hochprozentiges in kürzester Zeit zu sich nehmen, und zwar zu einem Zeitpunkt an welchem Sie noch selbst entscheiden können ob sie das Zeug nun runterkippen oder nicht. Meiner Meinung nach sind die Schuldigen also die späteren „Opfer“ selbst. Auch mit 14 Jahren sind die meisten imstande zu Erkennen welch Schwachsinn es ist eine halbe Flasche Vodka auf Ex zu trinken und lassen es sein. Der Rest sollte besser die ganze Flasche nehmen und sich ins Jenseits saufen, PROST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.