Verdient eine Frau weniger als ein Mann?

Da mich die ewige Diskussion inzwischen extrem nervt, vor allem da ich in meinem Umkreis nirgends feststellen konnte dass eine Frau für die wirklich gleiche Arbeit tatsächlich weniger Gehalt bekommt, habe ich für mich eine kleine Rechnung von einem etwas anderen Blickwinkel angestellt.

Darin geht es nicht um gleiches Geld für gleiche Arbeit sondern darum was ein Mensch egal ob Frau oder Mann durchschnittlich in seinem Leben verdient und ob Frauen in dieser Rechnung tatsächlich schlechter aussteigen.
Nehmen wir also einen Mann der als Hausnummer 2000 EUR netto verdient. Gehen wir davon aus, dass er mit 18 zu arbeiten beginnt, mit 67 in Pension geht und mit 80 stirbt. In diesem Fall würde er für 49 jahre Arbeit 1372000 EUR verdienen und Pensionsauszahlungen in Höhe von 291200 EUR. In seinem Leben würde dieser Mann also 1647200 EUR bekommen wobei hier noch 16000 EUR bzw. 24000 EUR abgezogen sind, je nachdem ob der Mann Zivil oder Militärdienst leisten musste. (Ja liebe Frauen, auch wenn ihr das nie wahrhaben wollt, aber Militär oder Zivildienst ist nicht nur lästig sondern kostet uns auch tatsächlich eine Menge Geld!)
Nun spielen wir das ganze mit einer Frau durch, welche „ungerechter weise“ (Achtung Sarkasmus) nur 1772 EUR netto verdient. Diese Frau arbeitet ebenfalls ab 18, geht mit 62 in Pension (5 Jahre früher als Männer, weil der Gesetzgeber das so vorsieht warum auch immer) und stirbt mit 90. (Frauen leben bekanntlich durchschnittlich 10 jahre länger als Männer) Diese Frau verdient also 1091552 EUR und bekommt 555699 EUR an Pensionszahlungen.

Zusammengerechnet ergibt das also eine Summe von 1647251 was gleichviel oder im Falle dass der Mann Zivildienst abgeleistet hat sogar unterm Strich noch mehr ist als der Mann verdient hat.
Ich wollte somit nur mal in den Raum stellen, dass eine durchschnittliche Frau in Ihrem Leben also selbst wenn sie im Monat rund 11,4% weniger verdient als ein durchschnittlicher Mann unterm Strich und über das ganze Leben gerechnet durchschnittlich dennoch die Selbe bzw. sogar noch eine höhere Summe herausbekommt….

Würde eine Frau also gleichviel verdienen, was meiner Meinung nach in den meisten Fällen eh der Fall ist, springen unterm Strich sogar 12,87% mehr heraus als für einen Mann was in diesem Beispiel ca. 220.000 EUR entspricht. ist dies nun Gleichberechtigung oder auch nur ansatzweise fair?
Solange also die Rahmenbedingungen wie Pensionseintrittsalter, Lebensdauer, Militärdienst etc. nicht für alle gleich ist, und das wird wohl kaum jemals möglich sein ;), ist und bleibt das Ganze unfair und ungerecht und zwar Männern gegenüber und nicht andersrum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.