Neuigkeiten von der Gleichberechtigungsfront

Interessant was sich wieder in Sachen Gleichberechtigung tut und wie eigenartig doch die Blickwinkel mancher Frauenrechtlerinnen sind.

Gestern im ORF gabs ein Interview mit einer Dame die die Frauenrechte vertritt (Name leider entfallen..)
Diese Dame erklärte, dass Frauen auch deswegen weniger verdienen, weil Sie sich weniger zu verhandeln trauen und mit einem angebotenen Gehalt schneller zufrieden seien. Neuigkeiten von der Gleichberechtigungsfront weiterlesen

Gut gemacht, Schweiz!

Die Schweiz machts wieder mal vor wie es sein sollte. Es gibt ein Problem welches die Bevölkerung direkt betrifft, es wird abgestimmt, es wird durchgegriffen! So und nicht anders sollten die Dinge laufen. Da könnten sich unsere „Blatt im Wind“-Politiker mal eine RIESEN Scheibe davon abschneiden. ( Ja zur Abschiebung von Immigranten die Straffällig geworden sind, Nein zum Bau von Minaretten..)

Urheberrechtsabgabe auf Festplatten

Und wiedermal haben unsere Politiker bewiesen, dass Sie ein Rückgrat besitzen welches wabbliger ist als eine Lakritzstange… Die Verwertungsgesellschaften planen eine Steuer auf jede Festplatte da damit ja theoretisch geklaute Musik gespeichert werden könnte. Dabei geht es nicht um ein, zwei Euro was auch schon zuviel wäre sondern der Preis würde sich je nach Größe der Festplatte nahezu verdoppeln! In jedem anderen europäischen Land wurde diese Schnapsidee bzw. dieser Abzockversuch abgeschmettert nur unsere Politiker bücken sich mal wieder brav.. Wie bescheuert muss man eigentlich sein um Politker werden zu können? Einige Händler prozessieren dagegen an, was auch verständlich ist, denn dank Onlineshops werden Festplatten nun halt in DE gekauft wo diese dämliche Steuer nicht vorhanden ist und unsere eigene Wirtschaft schaut in die Röhre.. Fazit, die Umsetzung der Steuer kostet uns Geld, die Bekämpfung der Steuer kostet uns Geld (Gerichtskosten), das Abschaffen (was ziemlich sicher kommen wird) kostet uns Geld, UND die Schädigung unserer eigenen Händler kostet uns Geld… es kostet eigentlich von A-Z nur Geld und bringt lediglich den Musikgeschäft-Abzockern etwas.. wer ist hier wohl wie bezahlt worden damit so ein Mist durchgeht da könnt man doch echt agressiv werden…

Münchner Oktoberfest

Auch nach einem Selbstversuch bzw. widerwillig erfolgtem Besuch des Münchner Oktoberfestes ist es mir nach wie vor rätselhaft was daran so gut, so einzigartig und so spektakulär sein soll, dass es Jahr für Jahr hundertausende von Besuchern anzieht. Selbst unter von knapp zwei Maß begünstigten Gesichtspunkten vermag ich nichts erstrebenswertes daran erkennen, zu zwanzigst an einem 10er-Tisch zu sitzen/quetschen/stapeln, permanent bedroht durch tieffliegende Maßkrüge, schimpfende Kellner und unkontrollierten Zuckungen diverser Promillejäger. Eine Legehenne in Käfighaltung besitzt geradezu luxuriöse Platzverhältnisse verglichen mit selbigen beim Oktoberfest. Beim Betrachten der Mengen stellt sich sowieso die Frage wofür hier überhaupt Bänke aufgestellt werden wenn sowieso alle darauf stehen 😉

Und täglich grüßt das Rauchergesetz

Die ersten Wirte wurden abgestraft weil sie das Rauchen erlaubt haben obwohl sich Ihre Lokale angrenzend zum öffentlichen Raum befinden und somit rauchen eigentlich verboten wäre. Die Statements der Wirte fallen eindeutig aus, sie hätten das Rauchverbot umgesetzt und ab diesem Zeitpunkt praktisch keine Gäste mehr gehabt. Nun.. abgesehen davon dass mit dieser Aussage vermutlich dezent übertrieben wurde, ist ein Boykott eines im Grunde sinnvollen Gesetzes natürlch der falsche Weg. Das Gesetz in der bestehenden Form ist jedenfalls unbrauchbar und benachteiligt tatsächlich . Ich als Wirt würde mich selbstverständlich auch aufregen, wenn ich Rauchverbot einhalten müsste und 100 Meter weiter in einem Konkurrenz-Lokal darf geraucht werden. Logisch, dass alle „Kampfraucher“ natürlich dann in das Lokal 100 Meter weiter gehen. Somit sind Umsatzeinbussen logischerweise vorhanden und eine absolute Benachteiligung für diesen Wirt. Dieses Problem entsteht aber einzig durch das lasche und halbfertige Gesetz. Würde das Rauchen in  öffentlich zugänglichen Räumne generell verboten, gäbe es auch keine Raucherabwanderung, da diese nun keine Wahl mehr haben. Natürlich würden einige dann tatsächlich in kein Lokal mehr gehen, der Großteil allerdings wird dann nach wie vor Lokale besuchen und somit wäre der allseits befürchtete Umsatzeinbruch nicht vorhanden. Überhaupt ist es mir nach wie vor ein Rätsel, warum Raucher nach wie vor unfähig sind, den Blödsinn den sie da eigentlich mehrmals täglich praktizieren, einzusehen. Fakt ist, Rauchen schadet der Gesundheit, Rauchen ist teuer, Rauchen gibt einem nichts was einem ein Stück Schokolade nicht auch geben kann, Rauchen ist schon lange nicht mehr IN und zu guter letzt der wichtigste Punkt.. Rauchen betrifft nicht die Person selbst sondern viele in der Umgebung die NOCH keine Chance haben sich dagegen zu wehren. Wenn also in Zukunft kein Raucher der neben mir raucht sich eine Unterlassungserklärung sowie eine Klage wegen Körperverletzung einhandeln will, lasst es 😉

Benimmregeln, was ist das? Kann man das essen?

Kürzlich ist mir eine Dokumentation zu Benimmregeln untergekommen. Anscheinend ist es gerade wieder IN, Bücher zu verfassen die sich um die Benimmregeln drehen. So kommen etliche neue Werke zu Tage die zum Teil zumindest angeblich sogar auf neue Umstände und Gegebenheiten angepasst sind. Eines jedoch fällt mir immer wieder auf, WO bitte sind die Änderungen bezüglich der Behandlung von weiblichen Mitmenschen? 😉 Wir leben im Zeitalter der Gleichberechtigung und dennoch soll ich SIE auf einer Treppe voraus gehen lassen, Ihr die Türe aufhalten, Ihr beim hinsetzen behilflich sein, Ihr den Mantel abnehmen, mich auf keinen Fall vor Ihr hinsetzen usw. und so fort.. Nicht dass ich grundsätzlich Frauen die Türe vor der Nase zuknalle :), nein, natürlich halte ich die Türe auf, so wie ich sie für jeden anderen Mitmenschen auch aufhalte.., ich werde aber auch weiterhin daran festhalten nicht wie ein Irrer ums Auto zu rennen um IHR die Autotüre aufzuhalten 🙂 Es ist halt sehr auffallend wie sehr Benimmregeln mit der Umgangsform gegenüber Frauen zu tun haben obwohl diese ja meiner Meinung nach für alle Geschlechter anzuwenden wären… und abgesehen davon keine Notwendigkeit mehr haben. Frauen sind Gleichberechtigt und können somit auf sich selbst aufpassen bzw. wollen eine solche Behandlung zum Teil nicht mal mehr.  Schon gewusst dass der Grund einer Frau auf einer Treppe den Vortritt zu lassen darin liegt, Sie falls sie stolpert auffangen zu können? Die Frage ist nur wie lange es noch dauert bis ein fanatischer Feministinnenclub auf die Idee kommt uns Männern hier zu unterstellen, dass wir wohl offenbar glauben eine Frau sei zu dämlich alleine eine Treppe hinauf zu kommen 😉 Umgangsformen sind wichtig, aber wer nach diesen Büchern lebt, wird wohl immer öfters relativ dämlich dastehen 🙂 Auch wenn ich vermutlich bei einer Knigge-Prüfung gnadenlos durchfallen würde ( wie jeder andere normale Mensch auch.. ) weiß ich mich zu benehmen und dies ganz ohne Knigge-Spickzettel in der Tasche. Also, wer immer das hier liest behandelt eure Mitmenschen so wie ihr behandelt werden wollt und der Knigge kann da bleiben wo er jetzt schon ist.. im verstaubten Ladenhüterregal 🙂

Die Hoffnung stirbt zuletzt…

.. doch Hoffnung war hier so fehl am Platz wie ein Sandverkäufer in der Wüste… Traurige Vorstellung unserer Nationalelf… selten soviele Ballverluste und Fehlpässe gesehen.. sicher, die Ausreden werden unsere Fussballpfeiffen wieder parat haben.. der Schiri war gegen uns.. wir haben gekämpft usw. alles mist.. in Wahrheit muss man sich ja fragen wie Leute die jahrelang, teils Jahrzehnte lang nur eine Sache trainieren und diese dann immer noch nicht beherrschen.. Die können alle froh sein dass sie Fussballer sind, denn in jedem anderen Beruf ausser der Politik würden die bei der schlechten Leistung schon längst beim AMS in der Schlange stehen 🙁 Wer auch immer die Idee hatte dass sich österreich für die EM2008 bewerben soll müsste eigentlich wegen Rufschädigung der österreichischen Republik angeklagt werden, ich mein wenn ich nicht schwimmen kann melde ich mich ja auch nicht zu einem Schwimmturnier an, oder? So leid es mir tut und so wenig ich es ihnen gönne, die Deutschen haben verdient gewonnen und wir dürfen uns jetzt wieder jahrelang die Sprüche anhören weil wir unser Land von unfähigen vertreten lassen, die nebenbei bemerkt auch noch ein Vielfaches vom Normalbürger verdienen..

PS: Wieso singen die österreichischen Fans eigentlich „immer wieder, immer wieder, immer wieder Österreich“ ??? Das einzige was wir fast immer gemacht haben ist verlieren oder zumindest keine Tore schiessen… 😉

Strafe für Karrikatur des Bundesadlers

1.650 Euro Strafe für die „Karrikatur des Bundesadlers“? Nur weil dem Bundesadler anlässlich der Euro2008 ein Fußball aufgesetzt wurde? „Mit dem Karikatur-Adler das Ansehen der Republik beschädigt“ … meint dazu der Staat.. ja genau, wenn dem so ist sollte unsere Fußballmannschaft auch gleich verboten werden 😉 Wenn die Pfeiffen dem Ansehen der Republik nicht schaden was dann? Naja, mal das Ergebnis der Euro2008 abwarten 😉

Zum nachdenken…

Ein betagter deutscher Bürger kommt als Tourist nach Österreich. Gewöhnlich würden wir ihn mit einem kurzen Blick mustern und uns denken, ah wiedermal ein Piefke 😉
Der gleiche Tourist kommt ein paar Jahre später wieder nach Österreich, diesmal ist er „Papst“. Plötzlich wird ein riesen Aufriss gemacht, Infrastruktur für 4,9 MIO Euro aufgebaut und abertausende von Leuten pilgern in einen kleinen Ort um IHN zu bewundern… Jedes weitere Wort erübrigt sich…