Die Bootselektrik

Originalzustand:

Ursprünglich bestand die Bootselektrik aus dem 12 Volt Akku, der Positionsbeleuchtung, einer Wasserpumpe, einem uralten nur noch bedingt funktionstüchtigen Echolot, ein paar Kabeln und 3 Schaltern. (Positionslicht, Pumpe, Hauptschalter)

Aktueller Zustand:

Es sind einige Dinge hinzugekommen, nachfolgend eine kleine Auflistung:

  • Schaltbrett mit Solarladeregler, Anzeige-LED´s, Schaltern und Instrumenten
  • Ankerlicht
  • Solarpanel
  • mehrere Lautsprecher inkl. Verstärker an welchen ein Mp3 Player oder ähnliches angeschlossen werden kann
  • Spannungswandler 12 VDC -> 220 VAC
  • mehrere 12V-Steckdosen
  • Neues Echolot ( vorwiegend zur Tiefenmessung )
  • Laderegler (Solarpanel sowie Generator des Außenborders)
  • Betriebsstundenzähler
  • div. Anzeigen (Voltmeter, Amperemeter für Verbraucherstrom, Ladestrom etc.)

Bilder:

Schaltpanel Frontseite

Schaltpanel Rückseite

Solarpanel

 

Ideen die noch nicht umgesetzt wurden:

Da das Boot keine Abdeckung besitzt, musste bisher nach ergibigen Regengüssen das Wasser ausgepumpt werden.
Dies soll zukünftig eine Microcontrollersteuerung in Verbindung mit zwei Wasserstandssensoren übernehmen.
Ebenfalls zumindest teilweise mit Microcontrollern ist ein „Autopilot“ geplant.. das kann allerdings noch dauern 😉

UPDATE: 25.07.2011, automatische Pumpensteuerung ist in „BootSteuerung“ integriert und läuft 🙂

Details dazu unter „Steuerung

Willkommen auf meiner Webseite